Ausbildung & Lehre

Was soll ich studieren? Das richtige Studium wählen

Lehramt, Betriebswissenschaft oder doch lieber Psychologie? Jedes Jahr müssen sich tausende Wissensbegierige diese Frage stellen: Was soll ich studieren? Da das Angebot in Österreich groß ist, erleichtert das die Entscheidung nicht wirklich. Soll man auf das Bauchgefühl vertrauen oder eine Checkliste abarbeiten? Wir haben für euch zusammengefasst, welche Möglichkeiten es gibt und auf was ihr achten solltet.

Sich für das richtige Studium zu entscheiden führt oft zu Kopfzerbrechen. SN/pexels
Sich für das richtige Studium zu entscheiden führt oft zu Kopfzerbrechen.

Auch wenn diese Entscheidung oftmals zu schlaflosen Nächten führt, müssen wir uns eines immer wieder vor Augen führen: Wir haben das Privileg überhaupt studieren zu dürfen. Das ist nicht in jedem Land der Fall. In Amerika beispielsweise müssen Studenten bereits mit jungen Jahren einen Kredit aufnehmen, um ihre Studiengebühren überhaupt bezahlen zu können. In Österreich hat man die Qual der Wahl zwischen unzähligen Studiengängen sowie Hochschulen.


Viel Zeit nehmen

Das wichtigste bei jeder Entscheidung ist, nichts zu überstürzen und sich das ganze am besten drei Mal durch den Kopf gehen zu lassen. Deshalb sollten sich die zukünftigen Studenten ausreichend Zeit für dieses Vorhaben nehmen. Auch mit der Recherche bezüglich Fristen, Aufnahmetests und Abgaben sollte man rechtzeitig beginnen, um wirklich nichts zu übersehen. Die Entscheidung immer wieder zu verschieben und alles auf den letzten Drücker zu machen, ist hierfür wirklich nicht empfehlenswert. Lieber einmal früher dran sein, als dann die Anmeldung für das Wunschstudium zu versäumen.

Eigenen Interessen nachgehen

Bevor man jedoch tagelanger Recherche nachgeht und jede einzelne Uni-Webseite durchstöbert, sollten die persönlichen Absichten klar sein. Auch wenn die Eltern diesen oder jenen Beruf ausüben oder sich der beste Freund für dieses oder jenes Studium entschieden hat - es geht nicht darum in irgendwelche Fußstapfen zu treten, sondern es geht um die eigene Zukunft. Interessen können durchaus verschieden sein und das ist auch gut so. Deshalb sollte man sich vorab folgende Fragen stellen:

  • Was interessiert mich?
  • Was macht Spaß?
  • Wo liegen meine Stärken und Schwächen?
  • Welche Berufsbilder reizen mich?
  • Wo sehe ich mich in der Zukunft?

Alle Informationen nutzen

Auf den Webseiten der Hochschulen findet man nicht nur alle Studiengänge mit Curriculum, sondern auch noch Zusatzinformationen zum Abschluss, zu den Berufsaussichten und den Studiengebühren. Wer sich jedoch lieber persönlich und vor Ort ein Bild machen möchte, sollte den "Tag der offenen Tür" wahrnehmen. Auch Studien- und Berufsmessen sind für Unentschlossenen sehr informativ und hilfreich. Dort sind Hochschulen sowie Arbeitgeber an Ort und Stelle vertreten und beraten Interessenten gerne.


Hochschultypen: Uni oder FH?

Zwischen 22 Universitäten, 21 Fachhochschulen und 16 Privatunis können angehende Studenten in Österreich wählen. Bei solch einem umfangreichen Angebot, ist normalerweise für jeden etwas dabei. Doch bevor der Studiengang ausgewählt wird, sollte die Art der Hochschule klar sein. FH oder doch besser auf die Uni?

Hörsaal oder Klassenraum? SN/pixbabay
Hörsaal oder Klassenraum?

Fachhochschulen:
Der Fokus an den Fachhochschulen (FH) liegt auf einem praxisnahen Unterricht. Die Lehrpläne richten sich demnach nach den Anforderungen des aktuellen Arbeitsmarktes. Zusätzlich spricht man bei einer FH von einer Verschulung, denn es gibt ebenso vorgegebene Lehrveranstaltungen, fixe Klassen und eine Anwesenheitspflicht. Für diverse Studiengänge ist auch ein Pflichtpraktikum zu absolvieren.

Universitäten:
Die Unis differenzieren sich klar von den Fachhochschulen, denn sie verfolgen einen anderen Bildungsauftrag. Unis forcieren ein wissenschaftliches Arbeiten und Selbstständigkeit der Studenten. Darum sind die Lehrveranstaltungen auch theoretischer aufgebaut und den Stundenplan organisiert sich jeder selbst.

Hier nochmal die groben Unterschiede zwischen Universität und Fachhochschule:

Hochschulen FH Uni
Schwerpunkt Praxis Theorie
Aufnahme Zugangsbeschränkung meist offen für alle, doch vereinzelte Studiengänge mit Zugangsbeschränkung
Klassen kleine Gruppen viele Studiengenossen
Stundenplan vorgegeben selbst zu organisieren
Studiengebühren (Stand 2021) 363€ pro Semester ÖH-Beitrag 20,20€ pro Semester

Hilfe in Anspruch nehmen

Auch nach tagelanger Recherche und Ratschläge von anderen, kann man sich häufig immer noch nicht entscheiden. Doch nicht den Kopf in den Sand stecken, denn es gibt professionelle Hilfe. In Österreich gibt es zahlreiche Beratungsstellen, die Unentschlossenen zur Seite stehen. Auch online Tests, können die Studienwahl erleichtern.

KARRIERE-NEWSLETTER

Stetig informiert und gut beraten. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den karriere.SN-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 16.09.2021 um 11:20 auf https://karriere.sn.at/karriere-ratgeber/ausbildung-lehre/was-soll-ich-studieren-das-richtige-studium-waehlen-103704643

Kommentare

Schlagzeilen