Finden Sie Ihren Traumjob

technische/r Assistent/in Fachbereich Biowissenschaften

GZ A 0192/1-2018

Am Fachbereich Biowissenschaften gelangt die Stelle eines/r technischen Assistenten/in gemäß Angestelltengesetz, Verwendungsgruppe IIIa, des Kollektivvertrages für die Arbeitnehmer/innen der Universitäten zur Besetzung. Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt € 1.000,80 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.

  • Vorgesehener Dienstantritt: 25. Februar 2019
  • Beschäftigungsdauer: befristet auf die Dauer einer Karenzierung, voraussichtlich August 2020
  • Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: 20
  • Arbeitszeit: Montag bis Freitag nach Vereinbarung
  • Aufgabenbereiche: Durchführung histologischer, biochemischer sowie licht- und transmissions-elektronenmikroskopischer Untersuchungen an tierischen und humanen Zellen, Geweben und Organen, sowie Mitarbeit bei Dokumentation, Analyse und Auswertung der Befunde; Einschulung von MitarbeiterInnen, Bachelor-, Master- und Diplomstudierenden sowie DoktorandInnen in verschiedene Labortechniken;
    Methoden: Paraffin-, Kryo- und Semidünnschnitt-Histologie, Präparatherstellung für die Elektronenmikroskopie, Native PAGE, SDS-PAGE, Westernblotting, Immunhistochemie, In-situ-Hybridisierung;
    Mitwirkung bei Probenentnahmen im Klinikbereich, Dokumentation, Analyse und Auswertung der Befunde;
    Labormanagement sowie Pflege von Firmenkontakten, Evidenthaltung, Bestellung und Verwaltung von Chemikalien, Labor- und Präparationshilfsmitteln sowie der Sicherheitsdatenblätter
  • Anstellungsvoraussetzungen: abgelegte Reifeprüfung, Erfahrung als biologisch-technische/r Assistent/in oder Ausbildung in Biomedizinischer Analytik, Ausbildung in Tier-/Humanbiologie, Histologie, Arbeitserfahrung im Aufgabenbereich, Englisch- und EDV-Kenntnisse
  • Erwünschte Zusatzqualifikationen: fundierte Kenntnisse der Wirbeltieranatomie, Kenntnisse in der Elektronenmikroskopie, praktische Kenntnisse in der Probenpräparation und den Vorbereitungsarbeiten für oben genannte Methoden, v.a. Erfahrung in Fixier-, Einbettungs-, Schneide- und Färbetechniken der Histologie (Standardfärbungen, Techniken für Kohlenhydrat- und Lipidnachweis) und Immunhistochemie auf Paraffin- und Kryoschnitten inkl. Immunfluoreszenztechnik, praktische Erfahrung mit morphometrischen und stereologischen Auswertmethoden, Erfahrung in der Mitarbeit an der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen, Erfahrung im Bereich Studierendenbetreuung und Unterstützung in der Lehre
  • Gewünschte persönliche Eigenschaften: Teamfähigkeit, organisatorische Fähigkeiten, psychische und physische Belastbarkeit

Telefonische Auskünfte werden gerne unter Tel.Nr. +43/662/8044-5643 gegeben.

Bewerbungsfrist bis 26. Dezember 2018

 

Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.

Personen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer +43/662/8044-2465 sowie unter disability@sbg.ac.at.

Leider können die Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen, nicht vergütet werden.

Die Aufnahmen erfolgen nach den Bestimmungen des Universitätsgesetzes 2002 (UG) und des Angestelltengesetzes.

Ihre Bewerbung unter Angabe der Geschäftszahl der Stellenausschreibung senden Sie bitte per E-Mail an bewerbung@sbg.ac.at

 


Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf karriere.sn.at - vielen Dank!