Neuigkeiten & Trends

Neue Arbeitsweisen in den Unternehmen durch soziale Netzwerke

Warum sollten sich Unternehmen mit sozialen Netzwerken beschäftigen - und warum fällt die digitale Transformation vielen Betrieben so schwer?

Soziale Technologien verändern die Arbeitswelt.  SN/shutterstock/rawpixel.com
Soziale Technologien verändern die Arbeitswelt.

"Ein soziales Netzwerk ist wie ein Sicherheitsnetz. Sie brauchen es, um im digitalen Zeitalter zu überleben", sagt Isabel De Clercq. Sie ist Teil des internationalen Autoren-Teams, das sich im neuen Buch "#VernetztArbeiten. Soziale Netzwerke in Unternehmen" mit sämtlichen Gesichtspunkten rund um soziale Technologien in der Arbeitswelt auseinandersetzt. Zu diesen Technologien gehören diverse Arten der IT-basierten Kommunikation, beispielsweise Blogging- oder Messaging-Dienste. Fragestellungen wie: "Warum verändert soziale Technologie die Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden, Arbeitnehmern und Arbeitgebern?", "Wie genau verändert sie den Arbeitsplatz?", "Und wo liegt die Verbindung zwischen sozialen Technologien und dem digitalen Wandel?" rücken ins Blickfeld. Der Tenor: Soziale Arbeitsnetz-werke sind der nächste Schritt moderner Zusammenarbeit in Unternehmen - und darüber hinaus.

Machtfaktor Digitalisierung

Isabel De Clercq manifestiert unter anderem den Standpunkt, dass der digitale Wandel für Betriebe "kein luxuriöses Hobby" sein sollte. Die Digitalisierung sollte jede Führungskraft beschäftigen - auch, wenn sich das (vor allem für ältere Unternehmen) als nicht unbedingt einfach herausstellt. Grund dafür ist ihrer Meinung nach die Tatsache, dass die Digitalisierung die klassische Hierarchie untergräbt: "Eine traditionelle Hierarchie funktioniert wunderbar in einer stabilen Welt, die durch Vorhersehbarkeit, wiederholte Aufgaben und Standardisierung geprägt ist", erklärt die Autorin: "In Zeiten von konstantem Wandel, Geschwindigkeit und Instabilität zeigt sich, dass die Hierarchie ein unzulängliches, verdrehtes und verdrehendes System ist." Manager würden sich wie Helden benehmen, unfehlbar und allwissend, die Mitarbeiter in die Rolle des Kindes gedrängt werden. Mit der Digitalisierung käme im wahrsten Sinne des Wortes ein Wandel, denn sie bewirke genau das Gegenteil: Jeder Einzelne, ob Arbeitnehmer oder Kunde, bekommt ein Stück weit diese Macht der Manager verliehen. "Der digitale Wandel räumt auf mit dem feudalen System, das die Arbeit entmenschlicht hat", betont De Clercq.

Warum Veränderung durch soziale Technologie?

Die Antwort auf die Frage "Wie schauen die Vorteile der Digitalisierung aus - warum sollte man sich als Verfechter dieser Veränderung sehen?" liegt für die Autorin klar auf der Hand: "Technologie im Allgemeinen und soziale Technologie im Besonderen ermöglicht es Mitarbeitern, ihre Stimme zu erheben und mit anderen auf jeder Stufe der Hierarchieleiter zu kommunizieren."
Klingt bahnbrechend - ist es auch: "Dies alles ist durchaus revolutionär, da die Individuen so für sich selbst denken können und die Arbeit daher zweckgerichteter wird." Eine neue Arbeitsweise entsteht, Mitarbeiter und Kunden rücken verstärkt in den Fokus - diese Entwicklung steht oft im Gegensatz zu dem, wie Betriebe früher funktionierten. "Und es ist der Grund, weshalb ältere, traditionelle Unternehmen so große Probleme mit dem Wandel haben."
Wie vollzieht man den Übergang zu einem netzwerkbasierten Denken in Unternehmen? Ohne soziale Technologien geht hier gar nichts: "Soziale Technologien wie Jive, Yammer, Slack sind Katalysatoren für diesen unternehmerischen Wandel: Sie ermöglichen es, dass die Gemeinschaft wächst, sie erleichtern den Wissensaustausch und fördern das Vertrauen zwischen Menschen", sagt De Clercq.
Die Unternehmenskultur kann durch soziale Technologie verändert werden, da virtuelle Arbeitsplätze neue Arbeitsweisen begünstigen - und folglich auch die Führungsebenen einem Wandel unterziehen, wie die Autorin meint: "Das Monopolende des physischen Arbeitsplatzes läutet eine neue Ära ein, eine Ära, in der die alten Managementstile langsam, aber sicher aussterben."

Aufgerufen am 22.03.2019 um 07:49 auf https://karriere.sn.at/karriere-ratgeber/neuigkeiten-trends/neue-arbeitsweisen-in-den-unternehmen-durch-soziale-netzwerke-63787294

Kommentare

Schlagzeilen