Neuigkeiten & Trends

Mehr Mut fürs Studium mit Lehre

Mit drei zusätzlichen Prüfungen im ersten Studienjahr an die Fachhochschule. An der FH Kufstein werden Vorbereitungskurse angeboten, die es auch Lehrlingen ermöglichen, zu studieren.

Von der Lehre zum Doktortitel? Studieren nach erfolgtem Lehrabschluss macht es möglich.  SN/sh kufstein tirol
Von der Lehre zum Doktortitel? Studieren nach erfolgtem Lehrabschluss macht es möglich.

Die Pflichtschule ist vorbei - und was nun? Weiter in die Schule gehen und maturieren oder doch lieber gleich ins Berufsleben einsteigen? Selbst Geld verdienen und somit schon einen weiteren Schritt in Richtung Unabhängigkeit machen?

Viele Jugendliche entscheiden sich aus diversen Gründen dafür, nach der Schule eine Lehre zu absolvieren. Der ein oder andere kommt nach Jahren in der Praxis drauf, dass er eigentlich doch (noch) gern ein Studium an einer Fachhochschule absolvieren möchte. Der nächste Schritt?

Ein Studium mit abgeschlossener Lehre. Das ist in Österreich mit einem facheinschlägigen Lehrabschluss möglich. Drei Zusatzprüfungen braucht es im ersten Studienjahr, um die Hochschulreife zu ersetzen. Das Niveau der allgemeinen Hochschulreife wird über Prüfungen in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch erfüllt.

Ist Studium mit Lehre zu schwierig oder doch machbar?

"Der Aufwand der Zusatzprüfungen war überschaubar - die Mathematikprüfung im ersten Semester war fast deckungsgleich mit der Klausur in Mathematik für alle anderen meines Studienjahres", erzählt ein Studierender der FH Kufstein in Tirol. Er erweitert seine Expertise mit einem Studium aus dem Bereich internationale Wirtschaft und Management, nachdem er seine berufliche Laufbahn mit einer kaufmännischen Lehre gestartet hat. "Die Prüfungen in Englisch und Deutsch haben mir ebenfalls keine weiteren Schwierigkeiten bereitet - zu diesem Zeitpunkt war ich schon trainiert durch die ersten Studienarbeiten und den integrierten Englischunterricht", sagt der Wirtschaftsstudent. Die FH Kufstein bietet für Lehrlinge Vorbereitungskurse an (vor Ort und online), um gewappnet in die Prüfungen zu gehen. Generell handelt es sich beim Studium mit Lehre um Regelungen zur sogenannten Durchlässigkeit im österreichischen FH-Bildungssystem, die festlegen, dass Personen mit unterschiedlichster Vorbildung eine Chance auf einen Studienzugang erhalten. Sind die Zusatzprüfungen schließlich erfolgreich unter Dach und Fach, existieren keine (formalen) Einschränkungen mehr - es kann vom Bachelorstudium getrost weitergehen in Richtung Master und Doktor.

Natürlich ist in jedem Studium der Kostenfaktor nicht unrelevant. Für Thomas Madritsch, Geschäftsführer der FH Kufstein Tirol, liegt die Sache auf der Hand: "Entgegen Selbstzahlprogrammen, die einiges an privaten Kosten erforderlich machen, ist ein Studium mit 363,36 Euro pro Semester eher erschwinglich. Zudem unterstützen mehrere Stipendien Bewerbende."

Lehrlinge im Studienbetrieb

Kann eine Lehrausbildung auch zum Studium befähigen? "Personen, die mit einer Lehrausbildung bei uns ein Studium starten, sind auf den ersten Blick in den Lernergebnissen nicht zu unterscheiden. Bei näherer Betrachtung zeichnen sie sich aber durch eine merklich höhere Zielstrebigkeit aus, die durch die Berufserfahrung entsteht", erläutert Christian Huber, Leiter der Studiengänge Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement sowie Facility- und Immobilienmanagement. Der Grund? "Sie haben schlichtweg schon die Fähigkeit, sich selbst gut zu organisieren, und sind sehr motiviert - eine wichtige Qualifikation im Studium." Es gibt natürlich auch Defizite, die Lehrlinge mitbringen - in typischen Lernfächern oder bei Sprachen: "Zu lernen, wie man lernt, ist eben Teil einer langjährigen Schulbildung. Dennoch ist das für zielstrebige Studierende, die hochmotiviert sind, absolut kein Hindernis beim Studienerfolg", sagt Huber.

Ein Vorteil, den Lehrlinge aus ihrer absolvierten Ausbildung mitbringen, ist, dass sie im Studium das ein oder andere im Vorhinein abhaken können. Gelernten Bauzeichnern kann zum Beispiel diese Prüfung im ersten Semester erlassen werden. "Gesamt gesehen sind all unsere Studierenden Einzelindividuen mit Stärken und Schwächen, egal welche Vorbildung genossen wurde", meint Huber. Und weiter: "Bei Studierenden mit einer Lehrausbildung ist aber klar festzustellen, sie steigen weit weniger oft aus dem Studium aus und sie stellen ihr Licht oftmals unter den Scheffel. Da kann ich nur zu mehr Mut und Selbstbewusstsein anregen."

KARRIERE-NEWSLETTER

Stetig informiert und gut beraten. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den karriere.SN-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.06.2022 um 06:34 auf https://karriere.sn.at/karriere-ratgeber/neuigkeiten-trends/mehr-mut-fuers-studium-mit-lehre-121415908

Schlagzeilen