Fort & Weiterbildung

Karriereweg Lehre: Wenn Kinder über ihre Zukunft entscheiden

Schule oder Lehre? Dies ist oft die erste große Entscheidung des Nachwuchses. Die Kinder wollen unabhängig sein und endlich ihr eigenes Geld verdienen. Der Karriereweg Lehre ist schon lange keine Sackgasse mehr und bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Bei einer Lehre muss es nicht unbedingt entweder-oder heißen. Die Lehre ist schon lange keine Sackgasse mehr. SN/pexels
Bei einer Lehre muss es nicht unbedingt entweder-oder heißen. Die Lehre ist schon lange keine Sackgasse mehr.

Wenn unsere Kinder plötzlich Entscheidungen treffen

Die Jugend möchte ihre eigenen Erfahrungen und Fehler machen und dies bringt Eltern oft auf die Palme. Bei näherer Betrachtung stellen diese jedoch fest, dass ihre Jugendzeit einen ähnlichen Verlauf genommen hat. Würde der Homo sapiens ausnahmslos auf bestehendes Wissen aufbauen, dann würde die Horror-Story mit dem Griff auf die heiße Herdplatte nur noch in den Geschichtsbüchern erzählt werden.


Die Realität sieht jedoch anders aus und deswegen sind Eltern eher skeptisch, wenn der Nachwuchs eine Entscheidung trifft, die das ganze Leben beeinflusst. Wie sollen die Eltern im Optimalfall reagieren, wenn die mittlerweile gar nicht mehr so Kleinen die Zügel in die Hand nehmen und sich klar für eine Lehre aussprechen?

Entweder sind die Eltern bis zum nächsten Eklat (was in der Pubertät zirka fünf Minuten dauert) die cheedo [coolen] Eltern und merkeln [nichts machen] auch wenn sie wissen wie verbuggt [voller Fehler] die Herangehensweise der Kinder bei der Wahl des Bildungsweges ist. Oder sie schwören mit Sicherheit einen überdimensionalen Beef [Kampf] herauf und darthvadern [den Vater raushängen lassen] die Kids indem sie ihnen ihre eigene Life-Experience um die Ohren knallen.

(Für die richtige Verwendung der Jugendwörter wird keine Haftung übernommen.)

Gemeinsam eine g'scheite Entscheidung fällen

Eltern wollen ihre Kinder möglichst früh dazu bringen, eigene Entscheidungen zu treffen. Gern gesehen sind natürlich solche, welche die Eltern genauso für ihre Kinder gefällt hätten. Bei jungen Erwachsenen sind jedoch andere Gesichtspunkte ausschlaggebend als bei den älteren "Mitbewohnern" mit welchen man sich noch ein Haus teilt.


Jugendliche stehen bei der Fragen, wie zum Beispiel nach dem weiteren Bildungsweg, einer großen Herausforderung gegenüber. Es gibt eine Reihe von Einflussfaktoren, die am Ende die Jugendlichen zu einer Entscheidung führen und manchmal sind diese für die Eltern so gar nicht nachvollziehbar.

Eltern, Freunde, das Fernsehen und auch aktuelle Trends im Arbeitsleben haben einen Einfluss auf die Entscheidung - Schule oder Lehre? SN/unsplash
Eltern, Freunde, das Fernsehen und auch aktuelle Trends im Arbeitsleben haben einen Einfluss auf die Entscheidung - Schule oder Lehre?


Im Optimalfall werden große Entscheidungen wie der Bildungsweg gemeinsam gefällt. Durch Gespräche und einen Talente-Check kann herausgefunden werden, was dem Kind Spaß macht und wo das Potential des Kindes gefördert werden kann.

Trendwende bei der Lehre

Eltern und Kinder können heutzutage wirklich chillen [entspannen], denn mit einer Lehre stehen viele Türen offen. Auch die Zahlen sprechen für sich, denn im Jahr 2018 waren in Salzburg rund 8.422 Lehrlinge in Ausbildung. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 1,8%.

Heute öffnet dieser Bildungsweg den Jugendlichen eine Reihe von Möglichkeiten. Eine Lehre kann sogar nach der Matura gestartet werden oder Lehrlinge entscheiden sich zunehmend für eine Lehre inklusive Matura. Das Modell Lehre und Matura bietet Unternehmen sowie den Lehrlingen viele Vorteile, wie zum Beispiel:

  • Allgemeinbildung und praktische Berufsausbildung
  • sicherer Arbeitsplatz nach der Ausbildung
  • sehr gute Aufstiegschancen
  • eigenes Einkommen während der Ausbildungszeit


Für Unternehmen bedeutet dieses Modell, dass hochqualifizierte Mitarbeiter/-innen im eigenen Betrieb ausgebildet werden. Unternehmen geben den Jugendlichen dadurch die Möglichkeit die Vorteile einer Lehre sowie jene einer Schulausbildung zu vereinen. Auch der Zugang zu einer Universität oder Fachhochschule ist nach dem erfolgreichen Abschluss möglich.


Ein weiterer Ausbildungsweg ist die Duale Akademie welche im Herbst 2018 in Oberösterreich gestartet ist und ab Herbst 2019 auch in Salzburg angeboten wird. Die Ausbildungsakademie richtet sich an AHS-Maturantinnen und Maturanten und verbindet ein betriebliches Traineeprogramm direkt im Unternehmen mit attraktivem Einstiegsgehalt und Fachtheorie in der Berufsschule. In Salzburg werden drei Berufsbilder angeboten:

  • Professional DA "Trade & Logistic" - Schwerpunkt Großhandel/ Schwerpunkt Speditionskaufmann/- frau
  • Professional DA "Technics" - Schwerpunkt Mechatronik
Anzeige
Quelle: SN

Aufgerufen am 17.07.2019 um 06:35 auf https://karriere.sn.at/karriere-ratgeber/fort-weiterbildung/karriereweg-lehre-wenn-kinder-ueber-ihre-zukunft-entscheiden-64130902

Schlagzeilen