Arbeitswelt

Uni 55 plus: Frischluft für den Geist

In der zweiten Lebenshälfte wieder Uni-Luft schnuppern? Das Bildungsangebot der Universität Salzburg bietet dafür über 350 Lehrveranstaltungen.

Ob einzelne Lehrveranstaltungen, Bachelor- oder Masterabschluss: Uni 55 plus bietet viele Möglichkeiten des lebensbegleitenden Lernens. SN/chika_milan - stock.adobe.com
Ob einzelne Lehrveranstaltungen, Bachelor- oder Masterabschluss: Uni 55 plus bietet viele Möglichkeiten des lebensbegleitenden Lernens.

Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an. Mit 66 Jahren, da hat man Spaß daran", besang einst Udo Jürgens die zweite Lebenshälfte. Natürlich fängt die Gaudi schon viel früher an - vor allem wenn es um die universitäre Lehre geht. Denn: Beim Bildungsangebot 55 plus der Universität Salzburg kann man, wenn man besagte 55 Lenze vollendet hat, an über 350 Lehrveranstaltungen (LV) teilnehmen, sein Wissen vertiefen und sich und sein persönliches Know-how weiterentwickeln. "

„ Unser Ziel ist es, am Übergang in die Pension noch einen weiteren Weg des lebensbegleitenden Lernens zu eröffnen.“
Susanne Ring-Dimitriou, Leiterin Uni 55 plus an der Uni Salzburg

Der Weg (zurück) an die Uni

Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es?
"Keine. Man kann sich jedes Semester erneut als außerordentlicher Hörer einschreiben, wenn man 55 Jahre oder älter ist", so Ring-Dimitriou.

Wobei man sich grundsätzlich auch schon früher anmelden darf: "Man kann bereits mit 50 Jahren starten, wenn man die reguläre Studiengebühr für außerordentliche Hörer zahlt." Eine Teilrückerstattung gibt es in diesem Fall nicht.

Ebenso muss man sich nicht für ein volles Studium mit Abschluss als Bachelor oder Master verpflichten, sondern kann sein Wissen auch einfach im Rahmen einzelner Lehrveranstaltungen erweitern.

Für wen ist die Uni 55 plus geeignet?
"Für jede Person, die immer schon mal studieren und sich in wissenschaftliche Themen und Fachgebiete vertiefen wollte und einen Internetzugang hat. Da man einen Studierenden-Account benötigt, um am Lehrveranstaltungsangebot der Paris-Lodron-Universität Salzburg teilzunehmen", erläutert Ring-Dimitriou.

Große Bandbreite an Möglichkeiten bei Uni 55 plus

Zur Wahl stehen, wie eingangs erwähnt, über 350 Lehrveranstaltungen. "Alle Fachbereiche beteiligen sich am LV-Angebot der Uni 55 plus. Das ist sicher das Besondere am Konzept in Salzburg", meint die Leiterin.

So finden sich im Bereich Kultur Fächer wie Theologie, Philosophie oder Literatur- und Geschichtswissenschaft. Interessiert man sich als potenzieller Student mehr für die Gesundheit, bieten sich Psychologie, Sportwissenschaft oder Medizin an. Soziologie, Kommunikations-, Rechts- oder Sprachwissenschaft finden sich ebenso wie Globalisierung und Interkulturelles im Themenschwerpunkt Sozietät und Gesellschaft. Möchte man sich in Sachen Naturwissenschaft weiterbilden, können Kurse der Bereiche Biologie, Ökologie, Geografie sowie Computerwissenschaft oder Mathematik und Physik besucht werden.

Befindet man sich noch im Erwerbsleben und startet aktuell in die Bildungskarenz, besteht ebenfalls die Möglichkeit, sich als außerordentlicher Hörer im Rahmen der Uni 55 plus an der Universität Salzburg einzuschreiben. Das dazugehörige Lehr- und Lernprogramm kann individuell zusammengestellt und Kurse aus verschiedenen Bereichen kombiniert werden.

Welche Punkte gilt es bei der Wahl der passenden Lehrveranstaltung zu beachten?
"Es gibt ein übersichtliches LV-Verzeichnis für Uni-55-plus-Studierende. Darin geben wir Empfehlungen hinsichtlich des Schwierigkeitsgrads", so Ring-Dimitriou.

Generell gilt, dass alle Lehrveranstaltungen der Uni 55 plus universitäres Niveau haben und in einem eigenen LV-Verzeichnis angeführt sind. "Ein wissenschaftlicher Beirat und das Forum Lehre mit allen Lehrbeauftragten aus dem spezifischen LV-Programm sorgen für die Qualitätssicherung des Angebots vor dem Hintergrund der Standards in der universitären Lehre", sagt die Leiterin.

Am Ende des Semesters entscheidet schlussendlich jeder Studierende selbst, ob er die dazugehörigen Prüfungen absolvieren möchte oder nicht.

Wichtige Infos für den Start ins Wintersemester

Der Kostenfaktor spielt im Studentenleben immer eine Rolle - in Bezug auf die Studiengebühren sieht die Lage wie folgt aus: Zu zahlen ist zu Beginn des Semesters die reguläre Studiengebühr von 384,06 Euro, inklusive Beitrag für die Österreichische Hochschüler_innenschaft (20,70 Euro).

Per Mail an die Universität Salzburg bekommt man einen Teil (113,36 Euro) des Gelds rückerstattet. Somit beträgt der Studienbeitrag nach erfolgter Reduzierung 250 Euro. "Personen, deren Einkommen im Bereich der Armutsgefährdung liegt, werden von der Gebühr befreit", erklärt die Leiterin der Uni 55 plus.

Wurde die Studiengebühr beglichen, kann man sich auf der Homepage der Uni Salzburg für die gewünschten Lehrveranstaltungen anmelden. Die Anmeldung ist jeweils für ein Semester möglich - für das kommende startet diese mit Anfang September. Die erste Info-Veranstaltung findet am 2. September statt, das Wintersemester beginnt dann regulär am 1. Oktober 2022.

Was ist das Spezielle an universitärer Teilhabe in der zweiten Lebenshälfte?
Ring-Dimitriou: "Das Besondere der Uni 55 plus ist der Austausch zwischen Jung und Alt in vielen Lehrveranstaltungen. Das intergenerative Seminar im spezifischen Angebot hält 50 Prozent der Plätze für junge Studierende bereit und fördert so den Austausch von Wissen aus den unterschiedlichen Lebens- und Erfahrungswelten."

Alle Informationen zur Uni 55 plus finden sich unter: www.uni-salzburg.at/uni-55plus

KARRIERE-NEWSLETTER

Stetig informiert und gut beraten. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den karriere.SN-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.05.2022 um 01:15 auf https://karriere.sn.at/karriere-ratgeber/arbeitswelt/uni-55-plus-frischluft-fuer-den-geist-120754756

Kommentare

Schlagzeilen