Arbeitswelt

So sehen Sie in Videogesprächen gut aus

Homeoffice und Videogespräche sind wieder an der Tagesordnung. Wohin der Blick gehen soll, was Stehen bringt und welche Kleidung sich eignet.

Wenn wir miteinander sprechen, sind wir darauf gepolt, einander als Ganzes wahrzunehmen. In Videogesprächen, die jetzt im Homeoffice wieder vermehrt stattfinden, fehlt uns daher einiges. Damit der eigene Auftritt gelingt, kann man so manchen Tipp von Profis beachten.

Vor dem Videogespräch gilt es, Vorbereitungen zu treffen. Da ist zum einen der Ton: Decken, Kissen und Vorhänge schaffen eine gute Raumakustik ohne Nachhall. Eine Webcam mit integriertem Mikrofon sorgt für eine gute Übertragung der eigenen Stimme. Wichtig ist auch der Hintergrund: Hier ist weniger mehr. Zu viele Bilder, Farben oder Gegenstände lenken den Gesprächspartner ab.

Stehen wirkt impulsiv
Ein Vorteil zu Hause: Wer will, kann im Stehen sprechen und dabei leichter Gesten einsetzen - man vermittelt dadurch mehr Energie und spricht impulsiver. Tipp: Einfach einen großen Karton auf den Tisch stellen und Laptop darauf platzieren. Was viele Coaches raten, ist, direkt in die Kamera zu schauen. So stellt man am ehesten sicher, dass sich der Gesprächspartner angesprochen fühlt. Wer sich damit schwertut, in die Kameralinse am Laptop zu schauen, kann sich behelfen: Entweder durch das Anbringen einer Webcam oder durch das Aufkleben eines Fotos des Gesprächspartners nahe bei der Linse. Aufrechte (stehende) Haltung und Blick in die Kamera vermitteln eine gute Präsenz im Online-Meeting, wie Coach und Supervisorin Nicole Ruckser betont. Sie empfiehlt, vorab eine Agenda festzulegen und Online-Meetings unbedingt zu moderieren: "So fallen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht permanent ins Wort. Der Moderator oder die Moderatorin hält die Teilnehmenden wach und führt immer wieder zum Kernthema zurück."

Damit Gesprächspartner zuhören, ist auch das Erscheinungsbild der sprechenden Personen bedeutend. "Wer darüber nachdenkt, ob die Kollegin diese Woche schon ihre Haare gewaschen hat, ist abgelenkt und hört nicht richtig zu", bringt es Stil-Coach Rosa Biazzo auf den Punkt. Die Berliner Modedesignerin rät ihrem Kundenkreis, vor der Kamera im Homeoffice in puncto Outfit mehreres zu beachten. So sollten sich die Haare deutlich von der Kleidung abheben. Biazzo: "Frauen mit dunklen Haaren sollten helle Farben wählen, hellhaarige können ruhig dunkle Farben tragen. Wer in Schwarz blass wirkt, nimmt dunkelblau." Karierte Kleidung und kleinteilige Muster können das Bild unangenehm flackern lassen, besser man weicht auf eher Einfärbiges aus. Empfehlenswert seien dezente Ausschnitte und absolut saubere Kleidung, deren Sitz man kurz vor dem Videogespräch noch überprüft.

Quelle: SN

KARRIERE-NEWSLETTER

Stetig informiert und gut beraten. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den karriere.SN-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 03.12.2020 um 06:18 auf https://karriere.sn.at/karriere-ratgeber/arbeitswelt/so-sehen-sie-in-videogespraechen-gut-aus-95710033

Kommentare

Schlagzeilen