Arbeitswelt

Mit Etikette punkten: Tipps für Geschäftsessen und Videokonferenzen

Tanzmeisterin bringt seit Kurzem in der Stadt Salzburg Selbstständigen, Angestellten und Jugendlichen Etikette bei. Das Auftreten ist ein gewichtiger Erfolgsfaktor im Berufsleben.

Beim Geschäftsessen können gute Manieren erfolgsentscheidend sein. SN/istockphoto
Beim Geschäftsessen können gute Manieren erfolgsentscheidend sein.

Früher gingen junge Leute zum Tanzmeister. Er bereitete sie auf ihre Rolle in der Gesellschaft vor. Was antiquiert klingt, wird heute unterschätzt. Dabei ist gutes Auftreten ein gewichtiger Erfolgsfaktor. Im Berufsleben entscheiden neben harten Fakten die Soft Skills über Erfolg oder Misserfolg von geschäftlichen Gesprächen. Darauf weist Tanzmeisterin Marietta Stuhlfelder hin. Die frühere Profitänzerin hat als Tanzstudioleiterin in Houston/Texas Managementerfahrung gesammelt und sich in Business-Etikette ausgebildet. Als Trainerin bringt sie seit Kurzem in der Stadt Salzburg Selbstständigen, Angestellten - und wie die alten Meister Jugendlichen - Etikette bei. "Erwerbstätige in Heimarbeit erkundigen sich derzeit vor allem danach, wie sie in Videokonferenzen gut auftreten", erzählt Stuhlfelder von der momentanen Lage angesichts Covid-19. Betriebe schickten junge sowie neue Mitarbeiter, um deren Kundenkontakte zu verbessern. "Es geht immer darum, eine gute Beziehung zum Gesprächspartner zu fördern", beschreibt Stuhlfelder, Bayerin mit Vorfahren aus Stuhlfelden. Eine gute Beziehung lässt sich mit einigen wenigen Verhaltensregeln erreichen:

Bei Videokonferenzen empfiehlt die Trainerin eine Begrüßungsgeste: Rechte Hand auf das Brustbein, ganz leicht nicken. Mit dem Gesprächspartner Augenkontakt über die in Kopfhöhe positionierte Kamera halten. "So fühlt er oder sie sich angenommen", erklärt die Trainerin. In aufrechter Haltung ab und zu ganz ruhig mit einer Hand die eigenen Worte unterstreichen. Gesprächspartner schätzen kurze Videokonferenzen, am besten die Agenda vorab schicken. Den Gesprächspartner beobachten. Macht er plötzlich etwas am PC, fragt man nach: "Passt die Verbindung noch?"

Auch bei persönlichen Gesprächen mit Geschäftspartnern oder Kollegen heißt es achtsam sein. Wie alt ist mein Gegenüber? Aus welcher Kultur kommt sie oder er? Stuhlfelder rät: Das eigene Verhalten anpassen, ohne sich zu verbiegen. Im Vorfeld überlegen: "Wie kann ich diese Beziehung fördern?" Beispielsweise indem man sein Handy auf stumm schaltet, damit keine Anrufe das Gespräch stören.

Bei Geschäftsessen gilt es, so zu essen, dass es ästhetisch aussieht: Kleine Happen auf die Gabel nehmen. So kann man schnell hinunterschlucken und antworten. Nur mit leerem Mund sprechen. Mund abwischen, damit kein Rand am Glas bleibt. Erst essen, wenn die Hauptperson ihr Essen bekommt. Ein-Getränk-Regel beachten, um nicht betrunken zu werden: Ein alkoholisches Getränk genügt.

Etikette hilft nicht nur in der Arbeitswelt, meint die Tanzmeisterin: "Man tut sich damit generell im Leben leichter."

KARRIERE-NEWSLETTER

Stetig informiert und gut beraten. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den karriere.SN-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.11.2021 um 09:53 auf https://karriere.sn.at/karriere-ratgeber/arbeitswelt/mit-etikette-punkten-tipps-fuer-geschaeftsessen-und-videokonferenzen-88621237

Kommentare

Schlagzeilen