Arbeitswelt

Bildungstalk: Lehre in Coronazeiten

Im Video spricht Katharina Maier mit Rupert Kreuzer, Direktor der Polytechnischen Schule Altenmarkt, und Anna Feldhofer, Hotel- und Gastgewerbeassistentin, über die Herausforderungen für Lehrlinge während der Coronakrise und den aktuellen Lehrlingsmangel.

Lehrling Anna Feldhofer und Schuldirektor Rupert Kreuzer waren zu Gast im SN-Bildungstalk. SN/privat/pts altenmarkt
Lehrling Anna Feldhofer und Schuldirektor Rupert Kreuzer waren zu Gast im SN-Bildungstalk.

Unternehmen und Lehrlinge finden in Salzburg aktuell nicht zusammen. Es herrscht ein Lehrstellenüberschuss. Betriebe suchen nach motivierten Fachkräften, doch die Bewerbungen bleiben aus. Die Verunsicherung der Jugend ist groß, denn Zukunftsängste erschweren die Entscheidung, in welche Richtung es nach der Schule gehen soll. Doch auch die Eltern tragen ihren Anteil zum Lehrstellenüberschuss bei. Laut Rupert Kreuzer liegt dies mitunter an einer veralteten Vorstellung.

Eltern wollen immer, dass es die Kinder einmal ’besser haben’. Sie machen dieses ’besser haben’ an Schule und Matura fest. Doch heute kann eine tolle Lehre wesentlich mehr bietet als ein schlechter Schulabschluss.

Die 17-jährige Anna Feldhofer hat sich ihre Lehre im Hotel Lürzerhof in Untertauern auch ein wenig anders vorgestellt. Warum sie dennoch Freude an ihrer Ausbildung hat und wie ihr Arbeitgeber sie in Zeiten wie diesen unterstützt, erzählt sie im SN-Bildungstalk.


KARRIERE-NEWSLETTER

Stetig informiert und gut beraten. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den karriere.SN-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.05.2021 um 06:37 auf https://karriere.sn.at/karriere-ratgeber/arbeitswelt/bildungstalk-lehre-in-coronazeiten-101817910

Kommentare

Schlagzeilen